Sicherheit neu denken: Kooperation statt Militär

Sicherheit neu denken: Kooperation statt Militär

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Petition und Streitgespräch

Bild: Ortwin Horn

Herzliche Einladung zur Unterzeichnung dieser Petition http://chng.it/HMgztssR4N

Herzliche Einladung zum Video-Streitgespräch der Initiative Sicherheit neu Denken mit dem Bundeswehrverband
Heute, 23.02.21, 18-19.30 Uhr
Thema „Sicherheut neu denken – aber wie? Das Positionspapier des Bundesverteidigungsministerin und des Generalinspekteurs zur Zukunft der Bundeswehr im Lichte von militärischen und gewaltfreien Perspektiven“
Anmeldung erforderlich

Die Friedensinitiative Dresden ist Teil des Prozesses Sicherheit neu denken. Das heutige Streitgespräch ist ein mutiger und ermutigender Schritt sowohl der Initiative Sicherheit neu denken als auch des Bundeswehrverbandes. Unsere Hoffnung liegt darauf, dass wir wirklich Schritte der Abrüstung, zur internationalen Kooperation und zur Schaffung ziviler Sicherheit gemeinsam gehen werden.

Zum Einlesen: Positionspapier: Gedanken zur Bundeswehr der Zukunft, von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn am 09.02.21
dazu ein kritischer Kommentar: 15.02.21

Schreibe einen Kommentar