9 Dresdner beim Protest gegen Atomwaffen am Fliegerhorst Büchel

9 Dresdner beim Protest gegen Atomwaffen am Fliegerhorst Büchel

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Mit einer Delegation von neun Freunden aus unserer Mitte haben wir gestern die Kampagne «Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt» vor Ort unterstützt. Gemeinsam mit knapp 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an einer Menschenkette in Büchel forderten wir den Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen.

Nach offiziell unbestätigten Informationen werden auf dem deutschen Luftwaffenstützpunkt Büchel 20 US-Atombomben gelagert. Diese gelten als Teil der nuklearen Abschreckung der Nato. Offiziell wird weder von deutscher noch von US-Seite bestätigt, dass es Atomwaffen in der Eifel gibt. Ebenfalls ist bekannt, dass 2024 die gegenwärtig bereitstehenden Wasserstoffbomben durch modernisierte, noch besser zur Vernichtung geeignete Wasserstoffbomben ersetzt werden und neue Trägerflugzeuge aus der Produktion von BOING eingesetzt werden sollen, um die tödliche Last zu verteilen. Mehrere Milliarden Dollar und Euro stehen dafür bereit für neue Bomben, neue Trägerflugzeuge und eine modernisierte Rollbahn in Büchel.

Im Kreise der Aktivisten der ersten großen Büchel-Proteste der bundesdeutschen Friedensbewegung vor 25 Jahren wurde gestern wieder rund um das Militärgelände ein entschiedenes „Nein!“ zur nuklearen Abschreckung demonstriert, und wir haben Kraft erhalten und Mut ausgestrahlt, um wirksam die geplante Nachrüstung in Büchel zu verhindern.

Video von der Zentralveranstaltung: Menschenkette für die Abschaffung der Atomwaffen – 05.09.2021 – Live aus Büchel (RhP) https://www.youtube.com/watch?v=wxFABSdzBO0