Kalender der Friedensinitiative Dresden (FiD) bis 05.09.20

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

am 23.09.2020 aktualisiert

Am 1. September 2020 jährt sich das Ende des 2. Weltkrieges zum 75. Mal – der Weltfriedenstag. Am 8. Mai 1945 endete die vom deutschen Volk gewählte, geduldete und bekämpfte Nazidiktatur, die Wehrmacht kapitulierte und die Zeit der Besetzung durch sowjetische, US-, britische und französischen Truppen und der friedliche Wiederaufbau, „der Zusammenbruch“, begannen. Am 1. September kapitulierte Japan, das letzte Land der „Achsenmächte“ Berlin-Rom-Tokio.

Diesen Ereignissen sind bis zum 5.9. eine Reihe wichtiger Veranstaltungen gewidmet. Diese befassen sich alle sowohl mit den historischen Tatsachen als auch mit der Situation heute in Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt, und mit der gewünschten und befürchteten Zukunft. Veranstaltungen von Mitgliedern der FiD sind als solche gekennzeichnet.

Fahne an der Dresdner Frauenkirche anlässlich des 13. Februar 2020, 75 Jahre nach der Einäscherung der Kirche in einem Flächenbombardement der Stadt durch die britische Royal Air Force und die United States Army Air Forces 

29.8. Berlin!! ab 10.30 Brandenburger Tor: BewegungLeipzig, Querdenken und nichtohneuns usw. laden die ganze Welt zu einem Fest für Frieden und Freiheit ein. https://demokratischerwiderstand.de/ Aus Dresden kann man Plätze in #honkforhope Reisebussen bestellen/kaufen. Der Mann mit dem Gandhi-Transparent ist mit seinen Getreuen seit 16. August auf dem Fußmarsch nach Berlin. https://youtu.be/ozFVX12Y3tQ weitere Aktionen https://t.me/nichtohneuns_Dresden_Aktionen

29.8. 10.00 Uhr NIE WIEDER FASCHISMUS! NIE WIEDER KRIEG! Hoch die internationale Solidarität! Erklärung der Initiativgruppe Riesengebirgstreffen Malá Úpa der antifaschistischen Grenztreffen in Waltersdorf / Lausche (am Tage der coronabedingt nicht stattfindenden Kundgebung in Malá Úpa /Riesengebirge). Kontakt Gerd Hommel rfb.hommel@arcor.de

31. August 19 bis 20 Uhr Mahnwache für Frieden Dresden (eine Gruppe der FiD) – Ort: Jorge-Gomodai-Platz Dresden. Am Vorabend des Weltfriedenstages wollen wir in 5-Minuten-Beiträgen über DEFENDER-Europe 20 sprechen, das ist die größte US- und NATO-Militärübung des Jahres, die der „Sicherung“ des europäischen Raumes westlich von Russland diente und noch dient. Wir erläutern aber auch das entsprechende „Abschreckungs-Szenario“ mit noch mehr Soldaten im südchinesischen Meer und dem ganzen PACICFIC RIM, dem Rand des eurasischen Festlandes südlich und östlich von China. Einen US-Bürger haben wir gebeten, von seinem Kammpf gegen die Atomkriegsgefahr in Deutschland und weltweit zu berichten. (Die Mahnwache für Frieden Dresden findet seit 2014 jeden Montag 19-20 Uhr auf diesem Platz statt.)

1. September 10 Uhr Dresden An der Frauenkirche. Mahnwache am Weltfriedenstag für Abrüstung und gegen NATO-Kriegspolitik. Dresden muss Stadt des Friedens werden. Veranstalter: Dresdner Friedensbündnis 01.09.14

1. September 19 bis 20 Uhr Mahnwache 5G-Thema

und 17 bis 22 Uhr Kunst sieht Friedensstadt

2. September 19 bis 20 Uhr Mahnwache „Friedensstadt

und 17 bis 22 Uhr Kunst sieht Friedensstadt

3. September 19 bis 20 Uhr Mahnwache Sicherheit neu denken

und 17 bis 22 Uhr Kunst sieht Friedensstadt

4. September 19 bis 20 Uhr Mahnwache Demokratie

und 17 bis 22 Uhr Kunst sieht Friedensstadt

immer auf dem Jorge-Gomondai-Platz.

Jede dieser Mahnwachen der FiD wird zu einem der folgenden Themen in Form einer Podiumsdiskussion organisiert. Wir haben die Dresdner Künstlerinnen und Künstler eingeladen, jeweils von 17 bis 22 Uhr ihre Kunst, von Malerei bis … Gesang, zu zeigen und so ihre besondere Friedensstimme ein zu bringen. Lasst euch überraschen.

5G-Thema: Der neue Mobilfunk-Standard 5G mit seinen Funkmasten etwa aller 100 Meter und der zusätzlichen Mikrowellen-Belastung der Bevölkerung ist der Aufhänger für das Gespräch. Diskutiert werden die Mikrowellen-Strahlung allgemein mit ihren nicht-thermischen Schäden, die Nutzung zur Steuerung autonomer automatischer Waffensysteme ohne eigene Soldaten im Schlachtfeld, Mikrowellen-Kanonen und -Gewehre als sogenannte nicht-tödliche Waffen für Polizei-Einsätze bei Demonstrationen und im Schlachtfeld. Im Gesamtkonzept dieser Mikrowellen-Anwendungen für zivile Kommunikation bis Krieg stellt sich die Frage, wie die Volksgesundheit im Komplex der Zivilisationskrankheiten verbessert werden kann und welches Leben wir wirklich wollen.

Friedensstadt-Thema: Ist Dresden eine Kriegs- oder eine Friedensstadt? Das wollen wir mit Mandatsträgern und engagierten Bürgerinnen und Bürgern besprechen. Umfragen unter den Dresdnern besagen, dass es eine Friedensstadt werden sollte. Wie wird sie es? Der Oberbürgermeister sollte für die wohl letzte der großen Städte Deutschlands den ICAN Städte-Appell unterschreiben und alles tun, dass Dresden Friedensstadt wird. Dazu müssen in der Stadt verschiedene Weichen neu gestellt werden. Wir von der Friedensinitiative wollen, dass der Dresdner Flughafen künftig nur noch zivil genutzt wird. Wir berichten, an welchem Punkt dieser langen Geschichte wir gerade angelangt sind.

Sicherheit neu denken. Ob der bisherige militärische Weg beibehalten wird oder die Kriegsgefahr gar durch noch mehr Rüstung steigt oder ob Sicherheit am ehesten durch zivile Friedensdienste, humanitäre Entwicklung (z.B. die Agenda 2030) und gerechtes Wirtschaften erreicht werden kann, diese Entscheidung fällt in den nächsten Jahren. Das Szenario bis zum Jahr 2040 wurde wurde durch einen Beschluss der Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Baden beschlossen und von da ab entwickelt. Im Frühjahr 2020 wurde es in Dresden vorgestellt und soll nun in einer Podiumsdiskussion weiter kritisch auf seine Umsetzbarkeit hin abgeklopft werden.

Demokratie-Thema: Welche Demokratie-Defizite bestehen in unserer Gesellschaft? Welche Diskussionen hier und jetzt dazu? Wie kann die gegenwärtige marktkonforme Abgeordneten-Demokratie, die in ihren Handlungen nicht den Interessen der Mehrheit unserer Gesellschaft, den 99% folgt, hin zu einem System der Wahlen und Abstimmungen, der Einbeziehung möglichst vieler in die Entwicklung eines besseren Lebens im Lande und in globalem Einklang und Frieden entwickelt werden?

5. September 15-18 Uhr #mehrdennje Frieden. Aus Anlass des Weltfriedenstages KUNDGEBUNG auf dem Jorge-Gomodai-Platz, organisiert von den FiD-Gruppe IBf e.V. Initiative Bürgerforum.

Einige Punkte des bunten Programmes: Die Friedensinitiative Dresden stellt sich vor. #mehrdennje „rockt“ Frieden in Dresden – Kilez More, Morgaine und Äon bringen unseren Friedenswunsch zum Glühen. #mehrdennje können wir aus der Geschichte lernen – Hermmann Ploppa spricht über Themen aus dem Buch „Der Griff nach Eurasien“ – Signierstunde. – Emanuel Wenzel stellt ICAN vor. Warum sollte Dresden den Städteappell für eine atomwaffenfreie Welt nicht unterzeichnen? Bill Heidenreich von der Mahnwache für Frieden Dresden spricht über Pressefreiheit und Frieden und Julian Assange. Jedes Feindbild trägt den Krieg in sich, auch wenn es Corona heißt, Peter Frey von peds-ansichten.de ruft auf zu mehr Frieden durch uns auf. Auch an die Kinder ist gedacht. Wie sehen Kinder Frieden? Mal- und Bastelecke.

21. September UN Weltfriedenstag, Programm wird noch bekannt gegeben.

Ende Oktober 2020 3. Dresdner Friedenspodium, Programm wird noch bekannt gegeben.

Wöchentlich stattfindende Veranstaltungen:

Montags

19 bis 20 Uhr Mahnwache für Frieden Dresden (eine Gruppe der FiD) – offenens Mikrofon, Bürgerdialog, Terminbörse (Ort Jorge-Gomodai-Platz Dresden)

Mittwochs

20 Uhr Grundgesetz-Gruppe (Ort ?)
20 Uhr Stammtisch in Graupa (01796 Pirna) Richard-Wagner-Straße 17

Freitags

16 Uhr IBAM/Nichtohneuns Arbeitsgruppen/Gesprächsrunden (Gesundes Mittag, Rähnitzgasse 22, 01097 Dresden)

Samstags

14 Uhr IBAM/Nichtohneuns Arbeitsgruppen/Gesprächsrunden (Großer Garten, rechts neben Cafe am Palaisteich)
15 Uhr Meditation Großer Garten/Neumarkt im Wechsel oder sowohl als auch parallel

Das Kleingedruckte

Wichtiger Hinweis: Die bürgerschaftlich organisierten Veranstaltungen zu Frieden, Demokratie, Corona, Freiheit und Gesundheit sind zunehmend kritischen, um nicht zu sagen feindlichen, Protesten, Verunglimpfungen und Störungen ausgesetzt von Personen/Organisationen/Kräften, die vorwiegend anonym und verdeckt operieren, auch in den digitalen Medien. Ihr seid gefordert, euren eigenen Standpunkt und Lebensstil einzubringen. Geht wach, kritisch, freundlich und friedlich damit um.

Viele dieser Veranstaltungen werden von Bürgerin und Bürger für alle organisiert. Sie erfüllen daher nicht die Normen professionellen Veranstaltungsmanagements. Selbstgestricktes wird oft umgestrickt.

Hinweise zum Kalender bitte an friedrich@naehring.info (Mitglied FiD und verantwortlich für diesen Kalender) Dieser Kalender der Friedensinitiative Dresden wird von der Blog-Redaktion laufend ergänzt und auf den neuesten Stand gebracht.

Die Friedensinitiative Dresden (FiD) besteht aus Vertretern verschiedenster Vereine, Organisationen, Parteien und Einzelpersonen. Wir engagieren uns für eine friedlichere und menschlichere Welt und für ein starkes Friedenssignal aus Dresden.

Aus unserer Charta:

„FRIEDEN ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles NICHTS!“ (Willy Brandt)

In der von allen in der „FRIEDENSINITIATIVE Dresden“ integrierten Organisationen, Vereinen, politischen Initiativen sowie beteiligten Einzelpersonen, wurde die vorläufige Charta beraten, diskutiert und einstimmig beschlossen.

Zur Förderung des Friedens und zur Bündelung ihrer Kräfte haben sich die Gründungsmitglieder der Friedensinitiative Dresden (FiD) zusammengeschlossen. Gemeinsam treten wir für einen friedlichen Wandel Dresdens und der Welt ein. Unser Handeln basiert auf den Menschenrechten und demokratischen Grundsätzen.

GRUNDWERTE
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UN vom 10.12.1948 bildet eine Grundlage für die Arbeit der FiD
Die FiD teilt die Ziele der UN-Charta Artikel 1 und setzt sich aktiv, lokal und global für eine friedliche Welt und die Einhaltung der Menschenrechte ein.
Die Mitglieder und Unterstützenden der FiD erkennen die Artikel 1 – 20 im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland als Basis ihrer Arbeit an.
Die FiD ist parteipolitisch neutral.
Zur gegenseitigen Achtung nutzen die FiD und ihre Mitglieder ausschließlich gewaltfreie Kommunikationsmethoden.
Die Zielorientiertheit des Bündnisses drückt sich in einer demokratischen und konsensbasierten Arbeitsweise aus.
Das Bündnis ist offen für alle, die diese Grundwerte anerkennen und leben.

ZIELE …
https://www.friedendresden.de/ueber-uns/

Kalender als PDF

Einladung zu den Open Air Kunst Versammlungen als PDF

Schreibe einen Kommentar